Filmhaus präsentiert: Eigentlich eigentlich Januar

Dauer 100 Minuten FSK ?

„Filmhaus Bielefeld präsentiert: Aktuelle Dokumentarfilme mit Gästen“

Viele interessante Dokumentarfilme schaffen es nicht auf die Kinoleinwand. Zu Unrecht, finden die Dok-Filmfans vom Filmhaus Bielefeld. Sie zeigen aktuelle, moderne Lieblingsfilme und präsentieren zu jeder Veranstaltung die Filmemacher:innen zum Gespräch mit dem Publikum.

Den Auftakt bildet am 8. Februar der experimentelle Dokumentarfilm von Jan Peters „Eigentlich, eigentlich Januar“, ein Kalenderfilm, gedreht auf Super8 und 16mm, jeden Tag ein neuer Kosmos - um 19h in der Kamera

Weitere Filme in dieser Reihe:

„Drei Frauen“ von Maks Melnyk spielt in Transkarpatien (Dreiländereck Ukraine, Polen, Tschechien) und schildert das Schicksal von drei sehr unterschiedlichen Frauen in einer beeindruckenden Landschaft. (Do, 23.03.2023 um 19h)

"Verabredungen mit einem Dichter“ von Frank Wierke ist ein Film über den Schriftsteller, Dichter und Verlagsleiter Michael Krüger. (Termin noch unklar)

„Miyama“ von Rainer Komers über ein japanisches Bergdorf oberhalb von Kyoto. Dort lebt seit 30 Jahren der Shakuhachi-Bambusflötenspieler Uwe Walter mit seiner Frau Mitsuyo. (Termin noch unklar)

 

 

Ein Film von Jan Peters, 2022, 100 min, Super-8 und 16mm, Farbe und Schwarzweiß. Marie-Catherine Theiler (Dramaturgie), Mikola Debik (Farbe), Pit Przygodda (Sound Effects, Tondramaturgie, Mix)

Der Filmemacher Jan Peters nimmt eine Tasche gefüllt mit unbelichtetem und zum Teil lange überlagertem analogen Filmmaterial zum Anlass, einen Monat lang jeden Tag eine dreiminütige Rolle 16mm- oder Super-8-Film zu belichten. Neben dem kleinen Alltäglichen und dem grossen Politischen geht es ihm dabei vor allem um die Frage nach dem Bild: von Nanouk über Apocalypse now bis zur Experimentalfilmgruppe Schmelzdahin wird die Filmgeschichte ebenso befragt wie die eigene Familienbilder und -geschichte(n). Ist es neben der Frage, wer welche Bilder wann, mit welchen Apparaten, von wem und für wen macht, nicht ebenso wichtig, mit welchen Klebstoffen sie anschliessend wo hingeklebt werden?

Alle 31 Filmrollen, aus denen Eigentlich eigentlich Januar besteht, sind mit einem Kommentar versehen, der den Zuschauer eintauchen lässt in den assoziativen Gedankenfluss des Filmemachers und der mit dem Ende jeder Rolle immer mitten im Satz abrupt abgebrochen wird.

Deutschland 2022.

Mehr anzeigen

Tickets

Mittwoch
08. Februar